Foto Matthias Sindelar Schwarz-Weiß Foto Matthias Sindelar in Farbe

Matthias Sindelar (* 10. Februar 1903 in Kozlau, Österreich-Ungarn; † 23. Jänner 1939 in Wien), war ein österreichischer Fußballspieler und Kapitän des legendären Wunderteams. Er ist das große Idol des österreichischen Fußballs. Liebevoll koloriert mit freundlicher Genehmigung von IMAGNO brandstätter images © IMAGNO/Votava

„liebevoll kolorieren kann man nur mit einer einzigen farbe: mit herzblut.“

Alte Schwarz-Weiß-Aufnahmen wieder zum Leben zu erwecken, ist eine Kunst, die kein Algorithmus beherrscht. Man braucht dazu eine Kombination aus fundiertem Handwerkswissen, malerischem Know-how, die Liebe für historische Recherchen, den Blick fürs Detail und ganz einfach echte Leidenschaft. Michael Millmann, BUNTSPECHT

2017: Polen weigert sich, muslimische Flüchtlinge aufzunehmen.
1942: Iran nimmt 116000 polnische Flüchtlinge auf.
Quellen: bit.ly/2rMqQD5, www.facebook.com/WeisseRoseGemeinschaft

Maria »Mary« Radax im Jahre 1917, in einem hochmodernen Reformkleid. Im Hintergrund die Rotunde im Prater, die 1937 den Flammen zum Opfer fiel.

Das Tagebuch von Anne Frank: http://diary.annefrank.org

Walter Davidson mit der Harley, Model 4, nach seinem Sieg beim Endurance Rennen 1908.

Gustav Klimt im Jahre 1911, vor seinem Atelier in der Josefstädter Straße in Wien. Mit freundlicher Genehmigung von IMAGNO brandstätter images

Der österreichische Maler Egon Schiele, 1914. Fotografie von Anton Josef Trcka (Antios). Mit freundlicher Genehmigung von IMAGNO brandstätter images

Roland Bläsi, der Abfahrtsmeister von 1957, beim Verbandsskirennen in Flims/Schweiz, im Jahre 1959. Creative Commons, Wikipedia User Caumasee

Private Aufnahme, 1944.

Der österreichische Schriftsteller Stefan Zweig im Jahre 1920.Mit freundlicher Genehmigung von IMAGNO brandstätter images © IMAGNO/Archiv Setzer-Tschiede

Das Kolorieren

Kolorieren Schritt 1

1ORIGINAL-
BEWERTUNG

Nicht jedes Foto eignet sich zum Kolorieren: So wird überprüft, in welchem Ausmaß das Bild beschädigt ist (Kratzer, Wasserflecken, Risse) und ob Fehler retuschiert werden können. Weiters, wieviele Graustufen (Kontraste) vorhanden sind — denn jede Graustufe ist ein Farbwert, der später beim Kolorieren mehr Realität zum Vorschein bringt. Und nicht zuletzt auch, ob das Foto groß genug ist: Je kleiner, desto weniger Farbwerte, desto weniger „Wow-Erlebnis“ am Ende des Kolorierens.

Kolorieren Schritt 2

2BASIS­RETUSCHE &
VORBEREITUNG

Zunächst werden alle Störungen im Bild entfernt. Ein paar kleine Kratzer oder Flecken – sofern diese inhaltlich nicht stören – können aber gerne bleiben, umso „echter“ wirkt das Foto dann zum Schluss. Weiters wird die „Lichtstimmung“ optimiert: Die einzelnen Grauwerte werden möglichst präzise eingestellt, um so viele Informationen wie möglich beim Einfärben generieren zu können.

Kolorieren Schritt 2
Kolorieren Schritt 3

3KOLORIEREN &
RECHERCHIEREN

Nun kommt der „magische“ Moment: Das Kolorieren selbst. Jeder Bereich wird mit einzelnen Farb-Ebenen übermalt. Dieser Prozess ähnelt der Ölmalerei und ist ähnlich aufwändig: So besteht zum Beispiel ein Hautton nicht nur aus einer einzigen Farbe, sondern je nach Anatomie und Licht aus vielen verschiedenen Tönen, die am Ende ein Gesamtes ergeben. Desweiteren wird nun auch recherchiert, welche Farben historisch verbindlich sind.

Kolorieren Schritt 4

4GESAMT­KOMPOSITION
VOLLENDEN

Ist das Foto komplett eingefärbt, kommt der finale „Anstrich“: die globale Bildkomposition. Erst wenn alle Parameter harmonisch zusammenspielen, stimmt der Gesamteindruck. So wird zum Beispiel die Farbsättigung an die jeweilige Tages- und Jahreszeit-Stimmung angepasst oder malerische Komponenten hinzugefügt (Beıspiel: Der Vordergrund ist meistens mehr gesättigt als der Hintergrund).

Kolorieren Schritt 4

„BUNTSPECHT MACHT DIE VERGANGENHEIT WIEDER LEBENDIG.“

Alois Schreyer, Historiker

Ein Blick in die digitale Werkstatt bei BUNTSPECHT.

ANFRAGE

Hallo!

Ob privates Familienfoto, der erste Firmensitz, die große Reportage für ein Magazin oder eine Museumsausstellung – wir freuen uns über jede Anfrage. Michl & Chris

Sie erreichen uns zu Geschäftszeiten telefonisch und jeder Zeit per E-Mail:


+43 677 616 302 28 office et bunt-specht punkt eu

Fine Art Prints

Gemeinsam mit unserem Partner pixelstorm — einer von Österreichs führenden Anbietern für Fine Art Printing — können wir für jede Anfrage die perfekte Lösung bieten.

pixelstorm arbeitet ausschließlich mit Top-Druckern, erstklassiger Tinte und ausgewählten Qualitäts­papieren in vielen verschiedenen Sorten. Und garantiert damit Fine Art Prints, die ein Leben lang farbecht sind. Und das in vielen verschiedenen Formaten — auf Wunsch auch gern individuell gerahmt.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
www.pixelstorm.at

Anfrage